Mülheim an der Ruhr: Neun Kinder durch Eichenprozessionsspinner verletzt

Bei Sportfest in Mülheim an der Ruhr : Neun Kinder durch Eichenprozessionsspinner verletzt

Bei einem Sportfest in Mülheim an der Ruhr klagten mehrere Kinder über Atemnot und Hautreizungen. Sie sind offenbar in Kontakt mit Eichenprozessionsspinnern gekommen, deren Haare allergische Reaktionen auslösen können.

Der Rettungsdienst der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr wurde am Dienstagvormittag zur Sportanlage Wenderfeld in Dümpten gerufen. Mehrere Kinder klagten bei einem Sportfest über Atemnot und Hautreizungen. „Vermutlich wurden die Symptome durch Eichenprozessionsspinner ausgelöst“, teilte die Feuerwehr mit. Die Haare der Raupe können schwere allergische Reaktionen auslösen.

Die Kinder wurden von Notärzten behandelt. Drei kamen ins Krankenhaus, sechs weitere wurden in die Obhut der Eltern und Lehrer übergeben - mit dem Hinweis ihren Hausarzt aufzusuchen. Die komplette Sportanlage wurde gesperrt und das Umweltamt über den Eichenprozessionsspinner-Befall informiert.

In Dortmund sind aktuell mehrere Parks wegen der gefährlichen Raupen seit dem 7. Juni nicht zugänglich.

(hsr)
Mehr von RP ONLINE