1. NRW
  2. Panorama

Mülheim an der Ruhr: Für eine Gasturbine wurde eine Playlist zusammengestellt

Von „So lonely“ bis „Allein allein“ : Ständchen für einsame Gasturbine in Mülheim

Eine für die russische Gaspipeline Nord Stream 1 vorgesehene Turbine wartet weiter vergeblich auf ihren Einsatz. Nun wurden aus diesem Grund musikalische Fantasien beflügelt - die Turbine hat nun eine Playlist.

Eine für die russische Gaspipeline Nord Stream 1 vorgesehene Turbine wartet weiter vergeblich auf ihren Einsatz und beflügelt inzwischen musikalische Phantasien. Das Unternehmen Siemens Energy veröffentlichte am Mittwoch auf Twitter ein Foto der versandfertig verpackten Turbine und schrieb: „Sie steht einsam in unserem Werk in Mülheim herum. Lasst uns dem Ding eine Freude machen und eine Spotify-Playlist anlegen.“ Sofort kamen Vorschläge zuhauf.

Nach „So Lonely“ von The Police wurden „Langweilig“ von den Ärzten, „Allein allein“ von Polarkreis 18, „Lemon Tree“ von Fools Garden, „I’m Still Standing“ von Elton John, „Nobody’s Child“ von Hank Snow, „Show Me The Meaning Of Being Lonely“ von den Backstreet Boys und andere Titel vorgeschlagen.

Die für Nord Stream 1 vorgesehene und von Siemens Energy gewartete Turbine hat es zu einiger Berühmtheit gebracht. Vor zwei Wochen hatte Bundeskanzler Olaf Scholz ihr einen Besuch abgestattet und versichert, sie sei jederzeit einsetzbar und könne geliefert werden. Russland nutze nur Vorwände für eine vertragswidrige Drosselung der Gaslieferungen nach Deutschland.

  • Scholz will längere Laufzeit für Atomkraftwerke : „Die Turbine kann jederzeit geliefert und eingebaut werden“
  • „Putins Bluff auffliegen lassen“ : Bundeskanzler Scholz besichtigt Nord Stream-Turbine in Mülheim
  • Scholz bei Siemens Energy in Mülheim : „Gas-Turbine kann jederzeit geliefert werden“

Ein Unternehmenssprecher sagte, es sei keine Bewegung in Sicht. Russland hake bei Dokumenten weiter mit nicht nachvollziehbaren Begründungen nach. Die Turbine würde per Lastwagen transportiert werden. Die aktuellen Probleme der Binnenschifffahrt mit niedrigen Wasserständen spielten also auch keine Rolle.

(kag/dpa)