Mülheim an der Ruhr: Feuerwehr rettet Hund aus Fuchsbau

Tierischer Einsatz in Mülheim: Feuerwehr gräbt Hund aus Fuchsbau aus

Fast 16 und noch kein bisschen müde: Hundedame "Hope" verirrte sich in Mülheim an der Ruhr am Samstag in einem Fuchsbau. Helfer der Feuerwehr haben dem Foxterrier aus dem Loch geholfen.

Der Hund war in einem Wald plötzlich davongelaufen, nachdem er offenbar eine Fährte gewittert hatte. Bald darauf fanden Herrchen und Frauchen einen Fuchsbau, in den der Hund gekrochen war. Das Bellen des Hunde war deutlich zu hören. Der Hund steckte fest.

Dieses Loch gruben die Helfer. Foto: Polizei

Das Paar alarmierte die Feuerwehr, die fast fünf Stunden damit zubrachte, den Hund zu befreien. "Hope" sprang ihrem Frauchen in die Arme, als sie endlich wieder frei war.

(sef)