1. NRW
  2. Panorama

Morde durch Marcel H. in Herne: Bürger tragen sich in Kondolenzbuch ein

Morde in Herne : Bürger tragen sich in Kondolenzbuch ein

Nach dem Tod des neunjährigen Jaden und eines jungen Mannes in Herne hängt die Flagge vor dem Rathaus der Stadt auf halbmast.

Herne wolle mit der Trauerbeflaggung ein Zeichen des Mitgefühls und der Trauer um die beiden Opfer setzen, hieß es am Freitag in einer Mitteilung der Stadt. Auch ein Kondolenzbuch werde ausgelegt, um den Bewohnern die Möglichkeit zu geben, ihre Anteilnahme zum Ausdruck zu bringen.

Hernes Oberbürgermeister Frank Dudda (SPD) erklärte in der Mitteilung: "Wir sind einerseits erleichtert, dass der mutmaßliche Täter nun endlich gefasst werden konnte. Zugleich sind wir aber auch tief bestürzt über das zweite Opfer. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen."

Der mutmaßliche Kindermörder Marcel H. war am Donnerstagabend nach drei Tagen auf der Flucht festgenommen worden. Er wird beschuldigt, den neunjährigen Jaden in Herne erstochen zu haben. Das Kind war am Montagabend im Keller des Nachbarn Marcel H. gefunden worden. Nach der Festnahme fanden Einsatzkräfte in einer Herner Wohnung eine weitere Leiche.

In einer Pressekonferenz hat die Polizei am Freitag den Stand der Ermittlungen im Fall Marcel H. aufgezeigt. Hier lesen Sie die Zusammenfassung.

(lsa/lnw)