1. NRW
  2. Panorama

Mönchengladbach: Feuerwehr muss mitten im Sturm auf Hochhausdach

Gefährlicher Einsatz in Mönchengladbach : Feuerwehr muss mitten im Sturm auf Hochhausdach

Bei Windböen in Orkanstärke mussten Feuerwehrleute in Mönchengladbach für einen Einsatz auf das Dach eines Hochhauses klettern - und wären fast runtergeweht worden.

In dem Gebäude sei in der Sturmnacht ein Aufzug stecken geblieben. Die drei eingeschlossenen Personen seien zunehmend in Panik geraten, teilte die Feuerwehr am Montagmorgen mit. Um sie zu befreien, hätten Einsatzkräfte über das Dach in den Maschinenraum gemusst - doch das sei bei den Windgeschwindigkeiten extrem gefährlich gewesen.

Die Feuerwehrleute hätten sich festbinden müssen, um nicht vom Dach geweht zu werden. Nach etwa 20 Minuten gelang es den Einsatzkräften, den Aufzug zur nächsten Etage zu fahren und die Eingeschlossenen zu befreien.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Sturmtief „Sabine“ finden Sie hier.

(hsr/dpa)