1. NRW
  2. Panorama

Migration: 2019 suchten nur noch knapp 26.000 Menschen Asyl in NRW

Migration : 2019 suchten nur noch knapp 26.000 Menschen Asyl in NRW

2019 ist die Zahl der neu nach Nordrhein-Westfalen gekommenen Flüchtlinge erneut gesunken. Das nordrhein-westfälische Flüchtlingsministerium verzeichnete 25.846 neue Asylsuchende.

Das berichtete die Essener „Neue Ruhr/Rhein Zeitung“ berichtete. Das seien etwa 16 Prozent weniger als im Vorjahr, in dem 30.203 Asylsuchende gezählt worden seien. Den Höchststand an Asylsuchenden verzeichnete Nordrhein-Westfalen den Angaben zufolge 2015, als 231.878 Flüchtlinge kamen.

Die Zahl der Abschiebungen veränderte sich zwischen 2018 und 2019 laut der Zeitung nur geringfügig. 2018 seien 6603 Menschen abgeschoben worden, bis Ende November 2019 lediglich 5932. Die Gesamtzahl der Abschiebungen aus NRW im vorigen Jahr solle Ende Januar vorliegen, hieß es.

(felt/epd)