1. NRW
  2. Panorama

Menden: Nach Live-Stream mit Waffe - Polizei nimmt Verdächtige fest

Evakuierung in Menden : Live-Stream mit Waffe - Spezialkräfte der Polizei nehmen Männer fest

Zeugen sahen einen besorgniserregenden Live-Stream aus Menden im Internet: Ein Mann mit einer Waffe war darauf zu sehen. Spezialeinheiten rückten am Samstag an, die Wohngegend wurde evakuiert.

Ein Zeuge hatte laut Polizei am Samstagmorgen in Menden den Live-Stream eines der Verdächtigen im Internet gemeldet. Hierbei zeigte der Mann eine „Langwaffe“ vor, wie die Polizei meldet. „Wobei es sich dabei genau handelte, können wir noch nicht sagen“, erklärte ein Sprecher der Polizei. Es könne sich aber um ein Gewehr gehandelt haben. Als die Beamten an der Wohnung des 39-jährigen Mannes ankamen, habe er sich „nicht gesprächsbereit und unkooperativ“ gezeigt, sagte der Polizeisprecher. In der Wohnung habe sich noch ein weiterer Mann aufgehalten.

Um die Anwohner nicht zu gefährden, wurden Spezialkräfte der Polizei alarmiert, die den Bereich absperrten. Die betroffenen Wohnungen mussten evakuiert werden, die Bewohner wurden mit Bussen in eine Halle gefahren und dort betreut.

Gegen Mittag konnten Spezialeinheiten in der Wohnung zwei Tatverdächtige festnehmen. Die beiden Männer, 39 und 57 Jahre alt, seien unverletzt. „Derzeit läuft die Durchsuchung der Wohnung“, sagte der Polizeisprecher. Derweil würde geklärt, ob die Tatverdächtigen dem Haftrichter vorgeführt werden oder ob eine Einweisung in eine psychiatrische Klinik angemessen sei.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

(top)