Kampf gegen gefährliche Masern Impfpflicht umsetzen, Verstand einschalten

Meinung | Düsseldorf · Dass Masern in anthroposophischen oder anderen Kulturkreisen als naturgegebene Prüfung verklärt und Impfungen als westliches Teufelszeug abgelehnt werden, darf der Staat den Eltern nicht durchgehen lassen.

 Zwei Impfungen gegen Masern schützen ein Leben lang.

Zwei Impfungen gegen Masern schützen ein Leben lang.

Foto: dpa/Marius Becker

Früher galten sie vielen als Kinderkrankheit, tatsächlich sind Masern eine gefährliche und hochansteckende Viruserkrankung, die nach dem Willen der Weltgemeinschaft eigentlich ausgerottet werden soll. Doch was bei den Pocken einst gut gelang, kommt bei den Masern nicht voran. Die dafür nötige weltweite Impfquote von mindestens 95 Prozent rückt in weite Ferne, sie ist zuletzt sogar auf 83 Prozent gesunken.