Einsatz in Marl Bahnhof gesperrt – herrenloser Koffer entpuppt sich als Attrappe

Marl · Der Bahnhof wurde am Freitag wegen eines verdächtigen Gegenstandes gesperrt. Auch Anwohner mussten ihre Wohnungen verlassen.

 Der Bahnhof in Marl wurde wegen eines herrenlosen Koffers gesperrt.

Der Bahnhof in Marl wurde wegen eines herrenlosen Koffers gesperrt.

Foto: dpa/Marc Grube

Bei einem verdächtigen Gegenstand am Bahnhof in Marl-Sinsen hat es sich um eine Attrappe gehandelt. Die Polizei hatte am Freitagabend wegen des Gegenstandes und eines herrenlosen Koffers den Bahnhof abgesichert, wie eine Polizeisprecherin sagte. Die Sperrung wurde demnach am frühen Samstagmorgen wieder aufgehoben und auch der Straßen- und Bahnverkehr wieder freigegeben. Zwischenzeitlich mussten einige Bewohner ihre Wohnungen verlassen.

Einsatzkräfte sicherten zunächst den Gefahrenbereich rund um den Wartebereich der Haltstelle, nachdem ein Zeuge der Polizei die beiden Objekte am Bahnsteig gemeldet hatte. Um welchen Gegenstand es sich neben dem Koffer genau handelte, teilte die Polizei nicht mit. Die Entschärfer sicherten den Koffer und brachten ihn weg. Nun werde unter anderem wegen Störung des öffentlichen Friedens ermittelt. Zuerst hatten mehrere Zeitungen über den Einsatz berichtet.

(toc/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort