1. NRW
  2. Panorama

Essen: Mann bei Waldarbeiten lebensgefährlich verletzt

Essen : Mann bei Waldarbeiten lebensgefährlich verletzt

Ein 58 Jahre alter Mann ist bei Waldarbeiten am Mittwochmorgen in Essen lebensgefährlich verletzt worden. Der Arbeiter war im Auftrag des Regionalverbandes Ruhr (RVR) nahe der Straße Pörtingsiepen mit dem Fällen eines Baumes beschäftigt.

Ein 58 Jahre alter Mann ist bei Waldarbeiten am Mittwochmorgen in Essen lebensgefährlich verletzt worden. Der Arbeiter war im Auftrag des Regionalverbandes Ruhr (RVR) nahe der Straße Pörtingsiepen mit dem Fällen eines Baumes beschäftigt.

Als er die Kettensäge zum letzten Schnitt ansetzte, riss die fünfzehn Meter hohe Eiche auf einer Länge von etwa fünf Metern auf und brach ab. Der Stamm traf den Mann am Kopf und verletzte ihn lebensgefährlich. Sein Partner, der den bei Spaziergängern beliebten Waldweg absicherte, rief die Rettungskräfte.

Der 58-Jährige musste von dem Baumstamm befreit und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Die genaue Unfallursache ist derzeit noch unklar.

(ots)