Männer schießen Gelsenkirchener Supermarkt-Inhaber ins Bein

Mordkommission ermittelt: Männer schießen Gelsenkirchener Supermarkt-Inhaber ins Bein

Die Polizei fahndet nach zwei Männern, die am Dienstag den Chef eines türkischen Supermarktes angeschossen haben sollen. Kurz darauf sollen die Männer auch auf eine Angestellte gefeuert haben.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen, gingen zwei bislang unbekannte Männer gegen 12 Uhr Mittag das Geschäft an der Ückendorfer Straße. Gegenüber Angestellten gaben sich die Männer laut Polizei als Lieferanten aus und verlangten den Inhaber. Als der eintraf, gingen die drei Männer zusammen in ein Büro. Dort fiel ein Schuss, der den 43-Jährigen am Beim traf. Laut Polizei konnte eine Angestellte einem weiteren Schuss ausweichen.

Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet und sucht nach den beiden flüchtigen Männern. So beschrieben Zeugen die mutmaßlichen Täter.

Erster Täter: etwa 30 Jahre alt, schlank, südländisch, schwarzes, nach hinten gegeltes Haar, schwarze, kurze Jacke und dunkle Schuhe. Zur Tatzeit hatte er einen Rucksack der Marke "Eastpack" bei sich.

  • Polizei fahndet nach mehreren Tätern : Mann vor Spielhalle in Düsseldorf angeschossen

Zweiter Täter: etwa 40 Jahre alt, schlank, kurzes, schwarzes gewelltes Haar, Vollbart, dunkler Wollmantel, Hemd und Business-Schuhe. Laut Zeugen hatte der Mann einen kleinen Koffer oder eine kleine Tasche bei sich.

Hinwiese nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0209 365 7171 entgegen.

(sef)