1. NRW
  2. Panorama

Lüdenscheid: Wespen verletzen 16 Personen an Schule auf Schulhof

Rettungseinsatz in Lüdenscheid wegen Wespen : 16 Verletzte durch Wespenstiche an Schule

An einer Gesamtschule in Lüdenscheid mussten 16 Kinder nach einer Wespen-Attacke von Rettungskräften behandelt werden. Mehrere mussten ins Krankenhaus, ein Kind wurde gleich fünf Mal gestochen.

Aggressive Wespen haben am Montag an einer Gesamtschule in Lüdenscheid 16 Kinder verletzt. Das teilte ein Sprecher der Rettungsleitstelle des Märkischen Kreises mit. Eine Sprecherin der Stadt Lüdenscheid sagte auf Anfrage, dass es sich bei den betroffenen Personen um Schüler im Alter von 12 bis 15 Jahren handelt.

Insgesamt 13 Kinder mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. „Bei den Verletzungen handelte sich um Wespenstiche. Allerdings reagierten manche der Kinder allergisch“, sagte ein Sprecher. Die meisten der Kinder seien leicht verletzt, einen habe es etwas schlimmer erwischt, hieß es. Die Stadtsprecherin teilte mit, dass eines der Kinder fünf Mal gestochen wurde.

Wieso es zu den Attacken kam, ist noch unklar. Das betroffene Wespennest habe sich nach Angaben der Stadt im unteren Bereich des Schulhofs an einer Bank befunden. „Ob die Wespen absichtlich oder unabsichtlich angestachelt wurden, wissen wir nicht“, sagte die Sprecherin. Experten hätten dieses und ein weiteres Nest am Mittag erfolgreich behandelt.

Die Behörden hatten nach den ersten Meldungen einen größeren Einsatz ausgelöst und mehrere Krankenwagen zum Ort des Geschehens geschickt. Die Polizei unterstützte den Einsatz.

Wie die Gesamtschule auf ihrer Internetseite mitteilte, finden die großen Pausen an diesem Dienstag im Gebäude oder einem anderen Teil des Schulhofs statt. Für die 5. Klasse entfällt der Unterricht demnach komplett.

Tipps zum richtigen Umgang mit Wespen finden Sie hier.

(dtm/chal/dpa)