1. NRW
  2. Panorama

Lüdenscheid: Thomas Ruschin will zur AfD wechseln

Aufruhr in Lüdenscheid : CDU-Beigeordneter wechselt zur AfD – Abwahl droht

Thomas Ruschin ist in Lüdenscheid Beigeordneter der CDU – eigentlich. Nun hat der Politiker jedoch ein Eintrittsgesuch bei der AfD in Berlin gestellt.

Am Montag gegen 18 Uhr gab der CDU-Beigeordnete seine Entscheidung auf Facebook bekannt: „Da ich aber weiterhin politisch aktiv sein möchte und die Parteien eine wichtige Rolle in unserer Verfassung einnehmen, habe ich nunmehr meinen Eintritt in die Partei Alternative für Deutschland (AfD) erklärt“, schreibt er dort. In den Zeilen davor erklärt Ruschin seine Beweggründe. „Mittlerweile muss ich jedoch feststellen, dass die Transformation der CDU eine atemberaubende Geschwindigkeit erreicht hat und diese Partei in meinen Augen jetzt eine linke, bzw. linksliberale Agenda verfolgt. Noch nie habe ich in kürzester Zeit so viele Situationen erlebt, in denen ich grundlegend mit den Akteuren von CDU und CSU nicht mehr übereinstimmte“, schreibt Ruschin weiter.

<aside class="park-embed-html"> <div id="fb-root"></div> <script async="1" defer="1" crossorigin="anonymous" src="https://connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&amp;version=v9.0" nonce="Ozc0pd1X"></script><div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/thomas.ruschin.3/posts/327097925256870" data-width="552"><blockquote cite="https://graph.facebook.com/100038699953520/posts/327097925256870/" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>&quot;Einige wechseln die Partei aufgrund ihrer Grundsätze, andere wechseln die Grundsätze aufgrund ihrer Partei.&quot; (Winston...</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/thomas.ruschin.3">Thomas Ruschin</a> on&nbsp;<a href="https://graph.facebook.com/100038699953520/posts/327097925256870/">Monday, September 21, 2020</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Nach Angaben der Lüdenscheider Nachrichten war Ruschin auf Vorschlag der CDU 2014 ins Amt gewählt worden. Der CDU-Politiker und Volljurist wurde zwischenzeitlich sogar als Bürgermeisterkandidat gehandelt. Im Frühjahr hatte Ruschin alle seine Ämter beim Verein Werteunion niedergelegt und die CDU Lüdenscheid verlassen.

Wird der Lüdenscheider Dezernent von der AfD aufgenommen, dürfte Thomas Ruschin der erste Wahlbeamte der AfD in einem Rathaus in NRW sein. Seine Amtszeit endet erst im Jahr 2022. Allerdings droht ihm nun die vorzeitige Abwahl. Denn sein Wechsel zur AfD löste sofort Aufruhr aus. Die SPD Lüdenscheid postete ein Zitat von Stadtverbandschef Fabian Ferber: „Ein AfD-Mitglied im Verwaltungsvorstand ist nicht tragbar.“

<aside class="park-embed-html"> <div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/spdluedenscheid/posts/3554290734616123" data-width="552"><blockquote cite="https://graph.facebook.com/183702711674959/posts/3554290734616123/" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>### Rathaus-Dezernent tritt in die AfD ein! ### Zum Übertritt des Beigeordneten Ruschin von der CDU zur AfD erklärt...</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/183702711674959">SPD Lüdenscheid</a> on&nbsp;<a href="https://graph.facebook.com/183702711674959/posts/3554290734616123/">Monday, September 21, 2020</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Ruschins Facebook-Post erhielt innerhalb der ersten 17 Stunden mehr als 200 Reaktionen und über 255 Kommentare. Seinen Austritt aus der CDU, der er seit 1990 angehörte, bezeichnete er als „keinen leichten Schritt, aber einen notwendigen“. Seine neue politische Heimat sei nun die AfD. Die Tätigkeit als Rechtsdezernent in Lüdenscheid wolle er dennoch fortsetzen.

(ham)