Unfall auf Frühlingsfest in Lohmar 14 Kinder durch umgekippte Hüpfburg leicht verletzt

Update | Lohmar · Erneut hat es einen Unfall mit einer Hüpfburg gegeben: Bei einem Frühlingsfest in Lohmar bei Köln ist eine Hüpfburg umgekippt - zwölf Kindern sind dabei leicht verletzt worden. Sie erlitten bei dem Vorfall am Sonntag Schürfwunden, wie ein Polizeisprecher am Abend sagte.

Bei dem Frühlingsfest in Lohmar ist die Hüpfburg (vorne) umgekippt - 12 Kinder wurden verletzt.

Bei dem Frühlingsfest in Lohmar ist die Hüpfburg (vorne) umgekippt - 12 Kinder wurden verletzt.

Foto: dpa/Marius Fuhrmann

Nach dem Umkippen einer Hüpfburg in Lohmar nahe Köln mit 14 leicht verletzten Kindern ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung gegen die Betreiber und Aufsichtspersonen. Warum die Hüpfburg bei einem Frühlingsfest am Sonntagabend auf die Seite kippte, müsse noch bei den laufenden Ermittlungen geklärt werden, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Dazu sollen unter anderem Zeugen befragt werden. Aufsichtspersonen hatten nach früheren Angaben der Polizei angegeben, dass Kinder entgegen der Anweisung an dem Spielgerät herumgeklettert seien.

Die leicht verletzten Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren haben nach Polizeiangaben zumeist Schürfwunden und Prellungen erlitten. Sie sind durch den Rettungsdienst vor Ort behandelt worden. Zunächst hatte die Polizei von zwölf leicht verletzten Kindern berichtet.

(felt/kag/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort