Bergungsarbeiten nach Unfall auf der A1: Lkw prallt gegen Schutzplanke und verliert Diesel

Bergungsarbeiten nach Unfall auf der A1 : Lkw prallt gegen Schutzplanke und verliert Diesel

Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist gegen 5.45 Uhr ein 28-Jähriger aus Eisenberg mit seinem Lkw von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Schutzplanke geprallt. Dort blieb er liegen.

Der Verkehr konnte während der Bergungsarbeiten an dem Lkw vorbeigeführt werden, so dass sich die Auswirkungen in Grenzen hielten. Der Verkehr staute sich auf vier Kilometer.

Nach bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf war der Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug auf der in Richtung Dortmund unterwegs. An einer Brücke in Höhe der Anschlussstelle Wuppertal-Langerfeld ordnete er sich auf dem rechten Fahrstreifen ein. An dieser Stelle wird der rechte Fahrstreifen von den beiden anderen durch eine Schutzplanke getrennt.

Aus bisher nicht geklärter Ursache geriet das Fahrzeug nach links von der Fahrspur ab, prallte frontal gegen die Schutzplanke und blieb anschließend auf ihr stehen. Dabei wurde die Zugmaschine schwer beschädigt.

Öl und Dieselkraftstoff in nicht unerheblichen Mengen gerieten so auf die Fahrbahn. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten gestalteten sich aufwändig und dauerten noch an. Der Sachschaden wird rund 150.000 Euro geschätzt.

(rpo)
Mehr von RP ONLINE