1. NRW
  2. Panorama

Lkw fährt Schlangenlinien in Erwitte – wegen Kürbiskernen

Polizei hält Mann im Kreis Soest an : Lkw fährt Schlangenlinien – wegen Kürbiskernen

Ein Lkw-Fahrer war zuerst auf der A44 und danach auf einer Straße bei Erwitte im Kreis Soest in Schlangenlinien unterwegs – und zog damit die Aufmerksamkeit von anderen Fahrern und der Polizei auf sich. Seine Begründung ist außergewöhnlich.

Weil ihm beim Knabbern immer wieder Kürbiskerne auf den Boden fielen, ist ein Lkw-Fahrer (65) in Schlangenlinien durch den Kreis Soest gefahren. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war das Gespann zunächst auf der A44 einem Zeugen aufgefallen. Eine Streife entdeckte den Lkw dann jenseits der Autobahn auf einer Straße bei Erwitte – „deutlich“ in Schlangenlinien unterwegs, so die Behörde. Tatsächlich war der Mann nüchtern, aber er bückte sich immer wieder nach seinen Kürbiskernen.

„Beim Rest der Kontrolle konnte der Mann jedoch wenig erklären“, so die Polizei: Er war zu lange unterwegs, die Ladung war ungesichert und der Anhänger marode. Insgesamt wurden acht Anzeigen gegen den Fahrer, den Unternehmer, die Mietfirma des Anhängers sowie gegen den Verlader der Ladung gefertigt. Das gesamte Bußgeld: knapp 6100 Euro, so die Polizei.

(bora/dpa)