Tat in Lippstadt Mann stirbt nach Stichverletzungen – Tatverdächtiger festgenommen.

Lippstadt · Bei einem Streit in einer Unterkunft für Wohnungslose in Lippstadt ist in der Nacht zu Mittwoch ein 34-Jähriger tödlich verletzt worden. Der Tatverdächtige wurde nach kurzer Flucht festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft.

Die Polizei konnte einen Mann festnehmen, der einen anderen Mann in Lippstadt mit Stichen tödlich verletzt haben soll. (Symbolbild)

Die Polizei konnte einen Mann festnehmen, der einen anderen Mann in Lippstadt mit Stichen tödlich verletzt haben soll. (Symbolbild)

Foto: dpa/Fabian Strauch

Bei einem Streit in einer Unterkunft für Wohnungslose in Lippstadt (Kreis Soest) ist in der Nacht zu Mittwoch ein 34-Jähriger tödlich verletzt worden. Ein 27 Jahre alter Tatverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft. Die Ermittler werfen dem Deutschen Totschlag vor. Er war nach kurzer Flucht in Bottrop im Ruhrgebiet festgenommen worden.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag weiter mitteilten, war es in einem Zimmer der Unterkunft zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der das Opfer so schwere Stichverletzungen erlitt, dass er wenig später im Krankenhaus starb. Zeugen hatten ihn rufen hören und die Polizei verständigt. Die Einsatzkräfte fanden den Schwerverletzten auf der Straße liegend.

Der Tatverdächtige ohne festen Wohnsitz war zunächst geflüchtet. Durch Zeugenhinweise sei er schnell ins Visier der Ermittler geraten, sagte eine Polizeisprecherin. Zum Motiv und den weiteren Hintergründen machten die Ermittler zunächst keine weiteren Angaben.

(kag/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort