Lienen: Zuwanderer sollen Mädchen auf Dorfkirmes belästigt haben

Gruppe von Zuwanderern in Lienen: Sexuelle Belästigung und Schlägerei auf Dorfkirmes

Eine Gruppe Zuwanderer soll auf einer Kirmes in Lienen mehrere Mädchen sexuell belästigt haben. Die Männer sollen sehr aggressiv gewesen und an einer Schlägerei mit Jugendlichen beteiligt gewesen sein.

Die Polizei musste gleich mehrfach wegen der etwa zehn Mann großen Gruppe der Zuwanderer einschreiten, meldet die Polizei. Am frühen Samstagabend soll ein 22-Jähriger am Autoscooter zwei jugendliche Mädchen belästigt und eine der beiden unsittlich an den Beinen und am Oberkörper berührt haben. Zudem soll der offenbar leicht alkoholisierte Mann versucht haben, ihr das Handy und einen Schal zu stehlen.

Die Beamten erteilten ihm einen Platzverweis und nahmen die Personalien auf. Später stellte sich heraus, das der Vorfall kein Einzelfall war, so die Polizei. Der 22-Jährige soll bereits zuvor versucht haben, zwei Mädchen anzufassen. Kurz darauf war die Gruppe laut der Ermittler mit deutschen Jugendlichen in eine Schlägerei geraten. Mehrere Beamte waren laut Polizei waren nötig, um die Gruppen zu trennen. Der 22-Jährige gilt als einer der Haupttäter. Zwei der Männer wurden in Polizeigewahrsam gebracht.

  • Festnahme in Düsseldorf : 19-Jähriger soll Mädchen im Schwimmbad belästigt haben

Dann kam es am Autoscooter erneut zu einem Polizeieinsatz. Zwei junge Zuwanderer sollen mit dem Besitzer des Fahrgeschäftes in Streit geraten sein, der das Fahrgeschäft schließen wollte.

Auch auf der Polizeiwache seien die Männer den Polizisten gegenüber aggressiv und uneinsichtig gewesen. Sie kamen ebenfalls in Polizeigewahrsam. Gegen die beschuldigten Zuwanderer wurde ein Strafverfahren eröffnet.

(top)