1. NRW
  2. Panorama

Leichenfund in Wuppertal: Obduktion bestätigt - 27-Jährige wurde umgebracht

Obduktion bestätigt : 27-Jährige aus Wuppertal wurde umgebracht

Die Frau, deren Leiche am Sonntagabend von Passanten in Wuppertal gefunden wurde, ist getötet worden. Das bestätigte die Obduktion am Dienstag.

Nach dem Fund einer Frauenleiche in Wuppertal haben Rechtsmediziner bestätigt, dass die 27-Jährige umgebracht wurde. „Wir gehen nach derzeitigem Stand davon aus, dass der Fundort der Leiche auch der Tatort ist“, sagte eine Sprecherin der Wuppertaler Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage. Die Frau war am Sonntagabend von Passanten am Ufer der Wupper entdeckt worden.

Die Wuppertalerin war kurz zuvor als vermisst gemeldet worden. Von wem, wollten die Ermittler nicht mitteilen. Auch zur Frage, wie die Frau umgebracht wurde, hielten sie sich bedeckt. Die Todesursache sei „äußere Gewalteinwirkung“, hieß es. Es hätten sich inzwischen mehrere Zeugen gemeldet, die nun vernommen würden.

Ein 43-Jähriger aus dem Umfeld der Frau war nach der Tat festgenommen worden. Handfeste Beweise gibt es gegen ihn offenbar nicht: Noch sei nicht entschieden, ob er wieder freigelassen werde, oder gegen ihn ein Haftbefehl beantragt werde. „Das kann sich aber minütlich ändern“, sagte die Staatsanwältin.

In welcher Beziehung der 43-Jährige zu der Frau stand, wurde nicht mitgeteilt. Zur Nationalität von Opfer und Verdächtigem wollten die Ermittler ebenfalls keine Angaben machen. Eine zwölfköpfige Mordkommission ermittelt in dem Fall. Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist.

(eh/dpa)