Kutschpferd geht in Essen durch

Bus und Autos beschädigt: Kutschpferd "Hardy" geht in Essen durch

Ein Pferd ist im Essener Stadtteil Kupferdreh durchgegangen. Wallach "Hardy" verletzte sich dabei, außerdem wurden mehrere Autos und ein Linienbus beschädigt.

Menschen wurden nicht verletzt, als das Pferd Hardy am Dienstagmittag in Essen-Kupferdreh plötzlich los rannte. Eine Frau und zwei Kinder (14 und 16) waren mit dem Pferd und einer Kutsche unterwegs, als das Zuggeschirr sich löste und Hardy erschrocken davon preschte.

Auf seinem Fluchtweg bis zur Straße Dixbäume beschädigte das Pferd einen Linienbus, zwei Autos aus Essen und jeweils einen Wagen aus Düsseldorf und Ennepe. Auf der Straße Dixbäume konnten Feuerwehrmänner Hardy festhalten, bis die Besitzerin dazu kam.

Eine Tierärztin versorgte die leichten Verletzungen des Pferdes. Dem zehnjährigen Wallach geht es nach Angaben der Polizei schon wieder besser.

(hsr)