Kreuztal: Polizei fahndet wegen versuchter Vergewaltigung nach Männergruppe

Tat in Kreuztal : Polizei fahndet wegen versuchter Vergewaltigung nach Männergruppe

Drei Männer sollen in Kreuztal im Kreis Siegen-Wittgenstein versucht haben, eine 27-Jährige nach einem Discobesuch zu vergewaltigen. Die Frau wehrte sich massiv und entkam.

Die Frau war zu Fuß auf dem Heimweg, als sie bemerkte, dass ihr eine Gruppe von sechs bis sieben Männern folgte, teilte die Polizei am Dienstag mit. Drei von ihnen holten sie ein, hielten sie fest und versuchten, sie auszuziehen. Die anderen Männer „standen währenddessen Schmiere“, hieß es weiter. Die Frau habe sich durch Schreie und Tritte gewehrt, bis die Männer sie losließen und zu Fuß flüchteten. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der versuchten Vergewaltigung.

Die Tat ereignete sich den Angaben zufolge bereits am frühen Morgen des 14. Juli. Demnach hätten die Ermittler zunächst andere Details des Vorfalls untersucht. Nach Angaben der 27-Jährigen wurden jetzt Phantombilder erstellt, mit denen die Polizei nach den Tatverdächtigen sucht.

Zwei der Täter sollen, wie auf diesem Phantombild, Sturmhauben getragen haben. Foto: LKA NRW

Bei den Angreifern soll es sich um sechs oder sieben Männer im Alter von Anfang 20 bis Mitte 30 und südosteuropäischer Herkunft gehandelt haben. Zwei der Täter trugen, wie auf dem Phantombild zu erkennen, Sturmhauben.

Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei unter Telefon 0271-7099-0 entgegen.

(top/dpa)
Mehr von RP ONLINE