1. NRW
  2. Panorama

Krefeld: Zwölfjähriger verfolgt Einbrecher in Krefeld – TV-Fahndung bei Aktenzeichen XY

TV-Fahndung am Mittwoch : Zwölfjähriger verfolgte Einbrecher in Krefeld – Fall ist Thema bei „Aktenzeichen XY“

Ein Krefelder kommt im Juli 2020 mit seinem Sohn nach Hause und überrascht zwei Einbrecher im Haus. Sie können entkommen, obwohl der Junge sie noch verfolgt hatte. Mit Hilfe der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ sollen die Täter nun gefasst werden.

Es ist noch hell, als ein 48 Jahre alter Krefelder und sein Sohn Anfang Juli vergangenen Jahres nach Hause kommen. Der Vater schließt die Tür des Einfamilienhauses am Schürmesweg auf, drin im Flur hören die beiden plötzlich Stimmen aus dem Obergeschoss. Im Haus sind zwei Einbrecher, die kurz darauf die Treppe runterkommen. Sie waren über ein Kellerfenster ins Haus gelangt. Der Hauseigentümer stellt sich den Männern in den Weg, woraufhin einer ein Pfefferspray zieht und das Reizgas in Richtung Vater und Sohn sprüht. Beide werden leicht verletzt. Die Täter können entkommen.

Der Fall aus Krefeld wird am Mittwoch, 9. Juni, in der ZDF-Sendung Aktenzeichen XY aufgegriffen, da die Polizei die Täter bisher noch nicht fassen konnte. Wegen der aktuellen Corona-Situation fährt der zuständige Ermittler nicht nach München, sondern ein ZDF-Team kommt nach Krefeld. Das Interview mit ihm wird per Live-Schalte aus dem Polizeipräsidium übertragen.

Es gab damals noch einen dritten Täter: Nachdem der Hauseigentümer durch das Reizgas handlungsunfähig geworden war, verfolgte sein Sohn die flüchtenden Männer und stieß vor dem Haus beinahe mit dem dritten Unbekannten zusammen, der dort an der Garageneinfahrt offenbar während der Tat Wache gehalten hatte. Der Junge verfolgte die drei Männer noch, verlor sie dann aber aus den Augen. An der Kreuzung zur Moerser Landstraße beobachteten Zeugen die Täter, als die in ein dunkles Auto stiegen und wegfuhren. Die Täter erbeuteten Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro. „Vater und Sohn stehen immer noch unter dem Eindruck des Geschehens“, sagt eine Sprecherin der Krefelder Polizei.

  • Symbolbild.
    Emmerich : Einbrecher in der Kirche in Vrasselt
  • Luca Hauf spielt weiter in den
    Der Zweijahresvertrag ist unterschrieben : Stürmertalent Luca Hauf bleibt bei den Krefeld Pinguinen
  • Die Männer stehen in Krefeld vor
    Angeklagter aus Willich : Mann geschlagen und bedroht – Täter bietet Opfer Entschädigung an

Die Zahl der Wohnungseinbrüche stand 2020 insgesamt ganz im Zeichen von Corona. Da viele Menschen zu Hause arbeiteten und auch viele Urlaube ausfielen, hatten Einbrecher weniger Tatgelegenheiten. Die Zahl der gemeldeten Wohnungseinbrüche veränderte sich im Vergleich zu 2019 um fast acht Prozent nach unten und sank damit um 2077 Fälle. Das NRW-Innenministerium nennt insgesamt für das vergangene Jahr 24.780 Fälle.

In einem weiteren Fall aus NRW geht es in der „Aktenzeichen-XY“-Folge am Mittwoch um eine vermisste Frau aus Essen, die im Mai 2019 spurlos verschwunden ist.

(hsr)