Kommentar: Thomas Kutschaty neuer SPD-Fraktionschef im Landtag

Thomas Kutschaty neuer SPD-Fraktionschef: Die Rebellen haben gesiegt

Der neue SPD-Fraktionschef im Düsseldorfer Landtag heißt Thomas Kutschaty. Das zeigt auch, wie groß der Unmut in der Partei ist, findet unsere Autorin.

Der frühere NRW-Justizminister Kutschaty hat sich in der geheimen Abstimmung der Fraktion gegen den Favoriten Marc Herter klar durchgesetzt. Das ist nichts weniger als eine Sensation. Es zeigt, wie groß der Unmut in der Partei inzwischen darüber ist, dass eine Kaste mächtiger Männer über Jahrzehnte die Geschicke der Partei bestimmt und auch aus Niederlagen nicht zu lernen bereit ist.

Die Abstimmung macht deutlich, dass Marc Herter aus Sicht der Genossen für das alte Partei-Establishment steht, das trotz der krachenden Niederlage bei der Landtagswahl wie eh und je die Posten unter sich ausknobelt. Wenn der künftige Parteichef aus dem SPD-Bezirk Mittelrhein kommt, muss der mächtige Bezirk Westliches Westfalen mit Herter mindestens den Fraktionschef stellen, lautete die Faustformel. Auf diese Weise hatte der bisherige Fraktionschef Norbert Römer seinen Ziehsohn Marc Herter an die Spitze der Fraktion hieven wollen.

  • Düsseldorf : Kutschaty neuer SPD-Fraktionschef

Damit ist Römer nun gescheitert. Die Partei begehrt auf, sie will endlich eine grundlegende Erneuerung, lautet das Signal. Ob jedoch Thomas Kutschaty als ehemaliges Mitglied der Landesregierung diese Erwartung erfüllen kann, muss er erst beweisen.