1. NRW
  2. Panorama

Polizei sucht Geschädigte: Kölnerin prellt Freier und droht mit Schlägen

Polizei sucht Geschädigte : Kölnerin prellt Freier und droht mit Schlägen

Die Polizei in Köln sucht Geschädigte, die auf die Betrugsmasche einer Prostituierten hereingefallen sind. Die Frau hatte mit ihren Liebesdiensten im Internet geworben, ist eine entsprechende Leistung aber schuldig geblieben.

Die 23-jährige Kölnerin hatte im März und April 2014 über das Onlineportal der Webseite www.markt.de eine Erotikanzeige geschaltet. Dabei suchte sie Kontakte zu Männern und bot gegen Bargeld sexuelle Dienstleistungen an. Die Freier wurden anschließend in die Wohnung der Frau im Kölner Stadtteil Höhenberg bestellt. Nachdem ein Geldbetrag vereinbart worden war und die Kunden Vorkasse geleistet hatten, erschien ein Bekannter der Frau - und verwies den Geschädigten unter Androhung von Schlägen aus der Wohnung, ohne das der bereits gezahlte Betrag erstattet wurde.

Die Polizei in Köln sucht nun nach den Geschädigten. Hinweise bitte an die Polizei unter: 0221 2290, oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

(ape)