Köln: Rund 70 größere Baustellen auf Autobahnen im Rheinland

Kölner und Bonner Autofahrer betroffen: Rund 70 größere Baustellen auf Autobahnen im Rheinland

In den nächsten zwei Jahren wird auf den Straßen in NRW viel gebaut: Im Rheinland werden zahlreiche Baustellen vor allem die Kölner und Bonner Autofahrer treffen.

Autofahrer müssen in den kommenden zwei Jahren mit mehreren größeren Baustellen auf den Autobahnen im Rheinland rechnen. Wesentliche Schwerpunkte der knapp 70 Projekte werden im Bereich des Kölner Rings sowie des Ausbaus der A3 Richtung Norden liegen, kündigte der Landesbetrieb Straßen.NRW am Mittwoch in Köln an. Rund um Köln spiele vor allem die neue Rheinquerung auf der A1 eine große Rolle. Auch Bonner Autofahrer müssen sich auf zahlreiche Sanierungen einstellen.

Der Landesbetrieb bemüht sich, kleinere Baustellen an den verkehrsärmeren Wochenenden abzuwickeln. Im vergangenen Jahr sei das bei knapp einem Drittel der Baustellen der Fall gewesen, sagte Straßen.NRW-Regionalleiter Thomas Oehler. Zudem würden Arbeiten von nur ein paar Stunden Dauer zu einem erheblichen Teil mittlerweile nachts erledigt.

  • Projekte für 2018 : 130 neue Baustellen auf Autobahnen in NRW

In diesem und im nächsten Jahr werden landesweit insgesamt 130 neue Baustellen eingerichtet, wie Straßen.NRW am Dienstag mitgeteilt hatte. Im Vordergrund stehen Brückensanierungen und Neubauten sowie der sechsstreifige Ausbau. Im Ruhrgebiet und Westfalen kommen große Projekte vor allem auf die A31, 33, 42, 43 und 45 zu. Die A43 wird zwischen Recklinghausen und Bochum auf sechs Spuren ausgebaut.

Für alle Investitionen des Landesbetriebs wird in diesem Jahr eine Rekordsumme von knapp 1,29 Milliarden Euro verbaut. Die gleiche Summe werde noch einmal für das nächste Jahr erwartet, sagte ein Sprecher.

(skr)