1. NRW
  2. Panorama

Köln: Prozess gegen zwei Priester wegen Volksverhetzung im Mai

Gericht in Köln : Prozess gegen zwei Priester wegen Volksverhetzung im Mai

Die Hauptverhandlung gegen zwei katholische Priester wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung findet am 20. Mai in Köln statt. Sie sollen Hass gegen Homosexuelle geschürt haben.

 Das teilte das Amtsgericht Köln am Freitag mit. Die ursprünglich für den 11. Februar angesetzte Verhandlung war verschoben worden, nachdem Prozessbeteiligte erkrankt waren.

Den beiden katholischen Priestern Johannes Stöhr (91) und Dariusz Oko (61) wird Volksverhetzung im Rahmen ihrer publizistischen Tätigkeit für die Zeitschrift "Theologisches" vorgeworfen. Autor Oko hatte in einem Beitrag Homosexuelle unter anderem als "rücksichtslose Parasiten", "Plage" und "Krebsgeschwür, das sogar bereit ist, seinen Wirt zu töten," bezeichnet. Stöhr, der früher Dogmatik an der Universität Bamberg lehrte, ist Chefredakteur der Zeitschrift.

Das Amtsgericht Köln erließ vergangenen Juli Strafbefehle gegen die beiden Geistlichen über jeweils mehrere tausend Euro. Die Aussagen seien geeignet, den öffentlichen Frieden zu stören und gegen einen Teil der Bevölkerung zum Hass anzustacheln, begründete das Gericht. Stöhr und Oko legten Einspruch gegen die Entscheidung ein.

(top/kna)