Kölner OB verteidigt Pilotprojekt Gebetsruf des Muezzin in Köln sorgt für hitzige Debatten

Köln · Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat das Kölner Pilotprojekt verteidigt, Gebetsrufe von Moscheen unter Auflagen zuzulassen. Sie reagierte damit auf die kontroverse Diskussion in den sozialen Netzwerken über die Entscheidung der Stadt.

 Die Ditib-Moschee in Köln-Ehrenfeld.

Die Ditib-Moschee in Köln-Ehrenfeld.

Foto: dpa/Oliver Berg
(bsch/epd)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort