Kölnerin strickt Eierwärmer Der Virologe für den Frühstückstisch

Köln · Karolina Ded strickt Eierwärmer. Es sind auch Klassiker wie Osterhasen dabei, aber die Kölnerin kann auch Punker, Profi-Fußballer und neuerdings sogar einen Virologen stricken.

Eierwärmer
13 Bilder

Wollvirologen- und Tänzerinnen für den Frühstückstisch

13 Bilder
Foto: Krebs, Andreas (kan)

Will man in diesen Tagen wirklich einen Virologen mit am Frühstücktisch sitzen haben? Beim Anblick des gestrickten dicken Männchens mit dem blauen Mund-Nasen-Schutz und der Mini-Pipette muss man diese Frage mit Ja beantworten. Der Wollvirologe ist einer von etwa 350 verschiedenen Eierwärmern, die Karolina Ded sich ausgedacht und gestrickt hat. Es gibt aufwendige Modelle wie den Sporttaucher oder den Oktoberfestbesucher und schneller gestrickte wie den klassischen Osterhasen.

Karolina Ded strickt eigentlich immer, wenn sie sitzt. In der Bahn, am Küchentisch oder vor dem Fernseher. „Für einen Eierwärmer brauche ich etwa zwei Tage, wobei ich dann ja nicht ständig stricke“, sagt die 49-Jährige. Sie lebt in Köln-Weiß, hat zwei Wellensittiche und eine herzkranke Katze und ihre Liebe zu Wolle und Stricknadeln als junges Mädchen entdeckt. „Ich durfte mir damals bei einer lieben Bekannten Wolle aussuchen und bekam ein paar Wochen später einen schicken Pullover zurück“, sagt sie. „Ich war begeistert, was man aus Wolle alles machen kann – das wollte ich auch können.“ Mit Hilfe von Büchern brachte sie sich einige Jahre später das Häkeln und Stricken selbst bei und fing irgendwann an, Schweine-und Katzeneierwärmer für Verwandte zu stricken.

Inzwischen ist sie eine wahre Expertin für Eierwärmer in Berufskleidung. Ob Veranstaltungstechnikerin, Archivar, Profi-Fußballer oder Burlesque-Tänzerin – Karolina Ded setzt alle Kundenwünsche und eigene Ideen um.  „Sie entstehen alle in meinem Kopf“, sagt sie. Für das Outfit der Tänzerin hat sie das Bühnenoutfit von Tara la Luna nachgearbeitet, Berliner Burlesque-Künstlerin und Pin-up-Model. „Ich habe sie im Pantheon Theater in Bonn gesehen, sie ist ja eine total hübsche Frau.“ Den Eierwämer hat sie Tara la Luna nach Berlin geschickt.

Die Tänzerin ist nicht die einzige Prominente im Repertoire. Es gibt einen Professor mit Strubbelhaar wie Einstein, der die Formel der Relativitätstheorie auf dem Pullover trägt. Und es gibt einen New Waver mit gestrickter Gitarre und einer Frisur mit roter Strähne, der sehr stark an The-Cure-Sänger Robert Smith erinnert. Die Nachfrage nach dieser Figur stieg enorm, als The Cure 2008 auf Tour waren. Robert Smith ahnt vermutlich nichts von seinem kleinen Wollbruder. Der britische Rockmusiker Billy Idol wärmt sein Frühstücks-Ei aber möglicherweise mit Karolina Deds Mini-Punker. Die Kölnerin hat Billy Idol den Eierwärmer mit dem grünen Irokesen-Schnitt, winzigen Ohrringen und einem roten Anarchie-Symbol auf dem Shirt von einem Radiomoderator übergeben lassen, der den Sänger nach einem Konzert getroffen hat. „Billy Idol hat wohl positiv reagiert“, sagt sie.

Die Wolle quillt in Karolina Deds Wohnung aus sämtlichen Schränken, wie sie sagt. „Alles nach Farben sortiert, alles viel zu viel, aber das, was ich gerade brauche, fehlt dann trotzdem immer.“ Am schlimmsten ist für sie, wenn ein Hersteller eine bestimmte Wolle aus dem Programm nimmt. „Für meine Hundeeierwärmer brauche ich zum Beispiel fransige Wolle für den Felleffekt, für den Geparden dürfen die Fäden nicht zu lang sein, aber trotzdem nicht glatt und für die Haut meiner Wollmenschen muss die Wolle glatt sein“, sagt Karolina Ded. Die Pandemie beschert auch ihr mehr Zeit. Sie denkt schon ein paar Wochen auf einer Bazille oder einem Virus fürs Frühstücksei rum. Fürs Erste hat sie ihren Laboranten zum Virologen befördert, indem sie ihm Schutzmaske und Visier verpasst hat. Aber gab es denn auch schon einmal eine Figur, bei der sie die Stricknadeln wütend in die Ecke geschmissen hat? „Oh ja“, sagt sie. „Eine Kundin wollte ein Krokodil. Aber das war einfach unstrickbar.“

Mehr Infos zu den Eierwärmern gibt es hier.