1. NRW
  2. Panorama

Köln: 37-Jähriger würgt Mann am Dom mit Schnürsenkel

Einsatz der Bundespolizei : 37-Jähriger würgt Mann am Kölner Dom mit Schnürsenkel

Bei einem Streit am Kölner Dom stürzten zwei angetrunkene Männer die Domtreppe hinunter. Einer hatte den anderen zuvor mit einem Schnüsenkel gewürgt. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn hielt den Angreifer fest, bis die Polizei kam.

Die beiden Männer (22, 37) waren am Kölner Dom in Streit geraten, woraufhin der 37-Jährige einen Schnürsenkel um den Hals den anderen legte und zuzog. Bei einer Rangelei stürzten beide die Treppe hinab. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn hielt den Angreifer fest, bis zwei Bundespolizisten den Mann festnehmen.

Der 22-Jährige wurde durch den Rettungsdienst ambulant behandelt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab, dass beide Personen leicht alkoholisiert waren. Bei der Fahndungsüberprüfung des Angreifers stellte sich heraus, dass ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Köln wegen schwerer Brandstiftung gegen den Mann vorlag. Er wurde an die zuständige Polizeiwahe übergeben. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

(hsr)