1. NRW
  2. Panorama

Kita-Gebühren im Corona-Lockdown: Entscheidung über Erstattung in NRW erwartet

Corona-Pandemie : Entscheidung über Erstattung von Kita-Gebühren in NRW erwartet

Familienminister Joachim Stamp (FDP) glaubt, dass Nordrhein-Westfalen noch an diesem Donnerstag eine Erstattung von Kita-Gebühren wegen des Corona-Lockdowns beschließen wird. Offen bleibt, ob es nur um die Beiträge für Januar oder auch für den Dezember geht.

„Ich gehe davon aus, dass wir das hier in Nordrhein-Westfalen auch so hinkriegen“, sagte er am Morgen im WDR2-Interview. „Ich gehe davon aus, dass wir da heute im Laufe des Tages was verkünden können.“ Ob es um eine Erstattung der Beiträge für den Januar geht - oder wie von der oppositionellen SPD zuvor gefordert auch für den Dezember - blieb offen.

Die mehr als 10.000 Kindertagesstätten in NRW bieten wegen der vielen Corona-Infektionen im Land ab kommendem Montag nur noch eine eingeschränkte Betreuung an. Eltern können ihre Kinder dann nur noch zehn Stunden weniger pro Woche in die Kita bringen als normalerweise. Wenn es möglich ist, sollen sie ihre Kinder ganz zu Hause lassen. Diese Maßnahmen gelten zunächst bis Ende Januar

Nach einem WDR-Bericht hatte sich der NRW-Städtetag in einer Sitzung am Mittwoch bereits grundsätzlich bereiterklärt, im Januar auf die Kita-Beiträge und die Elternbeiträge für die Offene Ganztagsschule zu verzichten. Bedingung sei aber, dass das Land die Einnahmeausfälle zur Hälfte übernehme.

(bsch/dpa)