1. NRW
  2. Panorama

Kirche zum Selbstbedienen eröffnet im Siegerland​

Für 15.000 Euro aufgerüstet : Kirche zum Selbstbedienen eröffnet im Siegerland

Musik, Licht, Andacht und Gebete – alles kann bei der Kirche zum Selbstbedienen im Siegerland selbst ausgewählt werden. Die Kirche geht damit einen weiteren Schritt hin zur Digitalisierung.

Eine Kirche zum Selbstbedienen hat im Siegerland eröffnet. Die 700 Jahre alte evangelische Wehrkirche im Burbacher Ortsteil Würgendorf ist für rund 15.000 Euro technisch aufgerüstet worden, wie die in Hagen erscheinende „Westfalenpost“ am Mittwoch online berichtete. Besuchende können nun täglich zwischen 9.00 und 18.00 Uhr über einen Touchscreen ihr eigenes Programm für den Sakralraum zusammenstellen. Zur Auswahl stehen verschiedene Lichteinstellungen - von Regenbogenfarben bis hin zu Farbverläufen - sowie Musik, Andachtstexte, Psalmen, Geschichten und Gebete, die über eine Audioanlage abgespielt werden.

„Wir haben einen Weg gesucht, die heutigen medialen Möglichkeiten zu nutzen, um Menschen anzusprechen und sie einzuladen, mit dem Unendlichen und Gott in Berührung zu kommen - gerade in Corona-Zeiten auch ganz für sich und in einem Rahmen, der sie persönlich anspricht“, sagte Pfarrer Jochen Wahl der „Westfalenpost“. Andachten, Taufen und Trauungen fänden weiterhin in der Wehrkirche statt.

(kna/boot)