Kinder in NRW besuchen immer früher eine Kita

Zahlen zur Kinderbetreuung : Kinder in NRW besuchen immer früher eine Kita

Fast jedes vierte Kind im Alter von einem Jahr wird in NRW inzwischen tagsüber in einer Kita betreut. Vor acht Jahren lag die Quote bei der Hälfte. Bei jüngeren Kindern sieht es nicht anders aus.

Immer früher besuchen Kinder in Nordrhein-Westfalen einen Kindergarten. Bei den Unterdreijährigen sei die Betreuungsquote seit 2010 von 14,0 auf 27,3 Prozent angestiegen, teilte NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) am Mittwoch auf eine SPD-Anfrage mit. Im Alter von einem Jahr wird inzwischen fast jedes vierte Kind (24,1 Prozent) in einer Kita betreut. Vor acht Jahren lag die Quote in dieser Altersgruppe noch bei 11,1 Prozent. Verdoppelt hat sich in diesem Zeitraum die Betreuungsquote bei den Zweijährigen von 28,8 auf 57,0 Prozent.

Dagegen ist die Betreuungsquote bei Kindern unter einem Jahr mit 1,4 Prozent seit 2010 nahezu gleichbleibend niedrig geblieben, wie es hieß. In der Altersgruppe der Drei- bis Sechsjährigen beträgt die Kita-Quote 92 Prozent (plus 0,2) und weist damit ebenfalls kaum Veränderungen auf. Bei den Dreijährigen stieg die Betreuungsquote von 82,9 auf 85,5 Prozent.

Die Betreuungsplätze für Kinder sollen im kommenden Jahr in NRW auf 750.000 Plätze ausgebaut werden. Dies entspricht einer Steigerung um 37.000 Plätze. Die landesweite Förderung pro Kitaplatz liegt derzeit laut Stamp im Durchschnitt bei 4932,62 Euro pro Jahr. Noch im Jahre 2017 habe die Förderung je Kitaplatz bei lediglich 3526,35 Euro gelegen. Damit habe sich die Förderung in zwei Jahren um 1395,97 Euro erhöht.

(ham/kna)
Mehr von RP ONLINE