1. NRW
  2. Panorama

Münster: Kinder bedrohen 76-Jährige mit Waffe

Münster : Kinder bedrohen 76-Jährige mit Waffe

Am Freitagabend ist eine 76-jährige Frau von einer Gruppe Kinder an einer Bahnhaltestelle in Münster-Rumphorst bedrängt worden. Die Kinder forderten Geld, verfolgten die Frau und bedrohten sie schließlich mit einer Waffe.

Gegen 18.25 Uhr ging die Frau von der Westseite durch die Unterführung des Bahnhofs, als sie dort aus einer Gruppe von acht bis zehn Kindern heraus aufgefordert wurde, ihr Geld herauszugeben, wie die Polizei mitteilt. Sie ignorierte die Gruppe und ging weiter Richtung Ostseite des Bahnhofs. Die Kinder folgten der Frau und versperrten ihr am Ende der Unterführung den Weg. Hier griffen zwei Kinder nach ihrer Umhängetasche.

Nachdem es jedoch nicht gelang, der Frau die Tasche zu entreißen, fuhr schließlich ein Kind mit einem Fahrrad an die Münsteranerin heran, hielt ihr augenscheinlich eine Schusswaffe an den Kopf und forderte die Herausgabe der Tasche. Sie gab die Tasche jedoch nicht her und redete währenddessen auf die Kinder ein. Die Gruppe ließ von der Frau ab und entfernte sich. Die 76-Jährige blieb bei dem Vorfall unverletzt.

Bei den Personen soll es sich um acht bis zehn Kinder im geschätzten Alter von zehn bis zwölf Jahren, Größe ca. 1,50 Meter, gehandelt haben. Die Schusswaffe war laut Beschreibung dunkel, wobei eine Spielzeugwaffe nicht ausgeschlossen wird. Die Fahndung der Polizei war bislang erfolglos. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter Telefon 0251-2750 entgegen.

(ots)