1. NRW
  2. Panorama

Duisburg: Kein Alkohol mehr an NRW-Bahnhöfen?

Duisburg : Kein Alkohol mehr an NRW-Bahnhöfen?

Der Bahnhofschef für Nordrhein-Westfalen Martin Sigmund schließt ein Alkoholverbot am Wochenende auch für Bahnhöfe im Land nicht aus. Eine solche Regelung könne allerdings nur auf Wunsch der jeweiligen Städte und Kommunen beschlossen werden, sagte er am Freitag am Rande einer Pressekonferenz im Duisburger Hauptbahnhof.

"Wenn eine Stadt mit einer solchen Bitte auf uns zu kommt, würden wir auch darauf eingehen", sagte der Bahnvertreter. Saubere und sichere Bahnhöfe seien schließlich im Interesse der Bahnkunden.

Auf dem Nürnberger Hauptbahnhof darf ab sofort in Wochenendnächten kein Alkohol mehr getrunken werden. Mit der Regelung will die Bahn Gewalt im Bahnhofsgebäude eindämmen. Sie reagiere damit nach eigenen Angaben auf einen vielfach von Reisenden geäußerten Wunsch.

Der Fahrgastverband Pro Bahn in NRW sieht bei der Forderung ein großes Problem: "Ein Alkoholverbot ist sinnig - aber nur, wenn es auch durchgesetzt werden kann", sagt Sprecher Lothar Ebbers im Gespräch mit unserer Redaktion. "Und das sehe ich bei der personellen Besetzung der Bahn sehr kritisch", erklärt er. Er glaubt nicht, dass ein Verbot durch Kontrollen überprüft und damit eingehalten werden kann. Zudem müssten alle Zugbetreiber an einem Strang ziehen, damit sich das Problem nicht verlagert und in den Zügen getrunken wird.

(lnw)