JVA Hamm: Feuer in Gefängnis-Zelle

JVA Hamm : Beamte löschen Brand in Gefängniszelle

In der Justizvollzugsanstalt Hamm ist es in einer Zelle zu einem Brand gekommen, gegen den Häftling wird ermittelt. In den vergangenen Wochen war es wiederholt zu Feuern in NRW-Gefängnissen gekommen.

Das Feuer sei in der Zelle eines 38-jährigen Häftlings ausgebrochen, teilte die Polizei mit. Zwei Beamte hätten das Feuer gelöscht.

Der Häftling werde verdächtigt, das Feuer gelegt zu haben, teilte die Polizei weiter mit. Gegen ihn werde wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung ermittelt. Der Mann wurde demnach anschließend in eine besonders gesicherte Zelle verlegt.

In den vergangenen Wochen war es wiederholt zu Feuern in NRW-Justizvollzugsanstalten gekommen. Außerdem war bekannt geworden, dass es große strukturelle Probleme in den NRW-Gefängnissen gibt - so haben sich allein die Überstunden der dort eingesetzten Mitarbeiter auf über eine halbe Million summiert.

In einer vorherigen Version des Artikels hieß es, bei dem Brand in Hamm habe es zwei leichtverletzte Personen gegeben. Laut der JVA bestätigte sich dieser Informationsstand aber nicht.

Normalerweise lassen wir Blaulicht-Meldungen nicht kommentieren. Dies hatten wir bei dieser Nachricht übersehen und nachträglich die Kommentierfunktion deaktiviert. Aus Transparenzgründen lassen wir die bisher veröffentlichten Kommentare in diesem Fall stehen.

(lukra/AFP)