Region: Jagd auf die Wildschweine

Region : Jagd auf die Wildschweine

Umweltminister Eckhard Uhlenberg (CDU) hat gemeinsam mit der Jägerschaft in NRW weitgehende Schritte gegen die Wildschweinpest vereinbart. Der Unionspolitiker und die Jäger beschlossen, die Wildschweine landesweit zu jagen.

Gegen die Wildschweinpest wollen Uhlenberg und die Jäger mit aller Härte vorgehen. "Wir müssen alles tun, damit das Infektionsgeschehen nicht auf Hausschweine überspringt. Daher habe ich mit den Jägern eine intensive, landesweite Bejagung von Schwarzwild verabredet", sagte Uhlenberg am Dienstag in Düsseldorf. In den von der Wildscheinpest betroffenen Regionen werde die Schonzeit aufgehoben. Die Vereinbarung sieht revierübergreifende Jagden und den Einsatz von Frischlingsfallen vor.

Zuvor hatte sich der Minister mit 60 Vertretern von Jägerschaft, Landwirtschaft und Kreisveterinärverwaltungen sowie Jagdrechtsinhabern beraten. Der Bestand solle nun auf zwei Stück Schwarzwild pro 100 Hektar Lebensraum für Wildschweine verringert werden. Mit Luftaufnahmen von Wärmebildkameras werde die Verbreitung der Tiere erfasst. Auch die Fütterung von Wildschweinen soll stark eingeschränkt werden.

(DDP)