Iserlohn: Polizei entdeckt riesiges Waffenlager in Wohnung

Nach Tod von 81-Jährigem in Iserlohn : Polizei entdeckt riesiges Waffenlager in Wohnung

Die Polizeibeamten trauten ihren Augen nicht, als sie die Wohnung eines verstorbenen Seniors in Iserlohn untersuchten: Von Pistolen und Langwaffen bis hin zu Messern und Granaten - rund 500 Waffen wurden entdeckt.

Die Beamten stießen auf etwa 500 Langwaffen, Kurzwaffen, Pistolen, Messer und eine größere Menge Munition, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Auch eine Handgranate wurde gefunden, außerdem in einem Kellerraum etwa fünf Kilogramm Schwarzpulver.

Der Wohnungsinhaber war nach Polizeiangaben eines natürliches Todes gestorben. Mitarbeiter des Iserlohner Ordnungsamtes entdeckten am Mittwoch die ersten Waffen bei einer Begehung der unaufgeräumten Wohnung und alarmierten die Polizei. Auch am Donnerstag dauerte der Polizeieinsatz in dem Haus im Stadtteil Gerlingsen zunächst weiter an.

Der 81-Jährige hatte die Waffen illegal besessen, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage mitteilte. "Er hatte keine Waffenbesitzkarte und keinen Waffenschein." Der Mann sei polizeilich nicht in Erscheinung getreten. In seiner Wohnung hatte er demnach auch Waffen gelagert, die unter das Kriegswaffenkontrollgesetz fallen.

(felt/AFP)
Mehr von RP ONLINE