Messerangriff Frau in Iserlohn schwer verletzt – Ehemann festgenommen

Iserlohn · Eine Nachbarin hatte die 35-Jährige am Freitagmorgen im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses gefunden und die Polizei alarmiert. Der Ehemann war zunächst vor der Polizei geflohen.

 Eine Frau ist durch Stiche schwer verletzt worden. (Symbolbild)

Eine Frau ist durch Stiche schwer verletzt worden. (Symbolbild)

Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Eine Frau ist in Iserlohn durch Stiche schwer verletzt worden. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sie in Lebensgefahr schwebe, hieß es in einer Mitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag. Ihr 37-jähriger Ehemann sei noch vor Eintreffen der Polizei aus der gemeinsamen Wohnung geflohen, habe sich jedoch später auf einer Wache gestellt und sei vorläufig festgenommen worden.

Eine Nachbarin hatte die 35-Jährige am Freitagmorgen im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses gefunden und die Polizei alarmiert, wie die zuständige Staatsanwaltschaft in Hagen mitteilte. Nähere Einzelheiten zu den Umständen der Tat konnte die Staatsanwaltschaft zunächst nicht machen. Eine Mordkommission ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

(kag/dpa)