Tafeln und „Too Good To Go“ Wie Lebensmittelretter mit der Inflation umgehen

Düsseldorf · Jährlich werden elf Millionen Tonnen Lebensmittel in Deutschland weggeworfen. In Zeiten der Inflation ist die Nachfrage nach günstiger Nahrung aber besonders hoch. Lebensmittelretter wie „Too Good To Go“ verzeichnen immer mehr Partner, Tafeln stoßen an ihre Grenzen.

Inflationsrate November 2022: Was in NRW teurer wird​
Link zur Paywall

Inflationsrate - was in NRW teurer wurde

22 Bilder
Foto: dpa/Federico Gambarini

Mit jedem weggeworfenen Lebensmittel landet auch bares Geld in der Mülltonne. Die Verschwendung von Lebensmitteln ist schon lange ein großes Problem, deutschlandweit werden laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) jährlich 78 Kilogramm pro Kopf weggeschmissen. 2,7 Millionen Tonnen sind es im Handel und Außer-Haus-Markt, ebenfalls jährlich. Grade in Zeiten von Warenknappheit und Inflation bleibt die Frage, wie sich der Umgang mit der Nahrung entwickelt. Die Kapazitäten der Tafeln in NRW werden immer geringer.