Höxter: Polizei schließt Beweissicherung im Horror-Haus ab

Höxter : Beweissicherung im "Horror-Haus" abgeschlossen

Die Polizei hat im sogenannten "Horror-Haus" in Höxter die Sicherung von Beweismitteln abgeschlossen. Der Sichtschutzzaun um das Wohnhaus eines Paares, das dort Frauen gefangen gehalten und misshandelt haben soll, wurde abgebaut.

Das "Westfalen Blatt" berichtete darüber. Auch die Ermittlungen der Mordkommission werden bald zu einem Ende kommen, sagte ein Sprecher der Polizei Bielefeld am Mittwoch.

Ein Ex-Ehepaar soll jahrelang mehrere Frauen in den Gebäudekomplex im ostwestfälischen Höxter gelockt und misshandelt haben. Seit Oktober steht das Duo unter anderem wegen zweifachen Mordes und Körperverletzung vor Gericht.

(see/lnw)
Mehr von RP ONLINE