Höxter: „Aktenzeichen XY... ungelöst“ greift Tötungsdelikt auf

17-Jährige gestorben : „Aktenzeichen XY... ungelöst“ greift Tötungsdelikt aus Höxter auf

Mit Hilfe der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ hoffen Polizei Bielefeld und Staatsanwaltschaft Paderborn auf neue Hinweise in einem bislang ungelösten Todesfall aus dem Jahr 2013.

Sandra G. war im Juni vor sechs Jahren schwer verletzt auf der Bundesstraße B64 in Höxter unterhalb einer Fußgängerbrücke gefunden worden. Die 17-Jährige starb später im Krankenhaus. Laut Ermittlungen der Mordkommission „Brücke“ lag ein Tötungsdelikt vor, das allerdings bis heute nicht aufgeklärt werden konnte.

Der Leiter der Ermittlungen, Markus Merten, wird den Fall in der Sendung am Mittwoch (5. Juni, 20.15 Uhr, ZDF) live vorstellen, wie die Bielefelder Polizei am Freitag mitteilte.

Die Polizei sucht Hinweise zu einem möglichen Treffen in der Nacht auf den 15. Juni 2013 auf der Brücke zwischen dem Opfer und weiteren Personen. Für Hinweise, die zu einer Verurteilung führen, haben Privatleute und die Staatsanwaltschaft Paderborn 5000 Euro ausgelobt.

(skr/dpa)
Mehr von RP ONLINE