Hitze in NRW: Wo man sich kostenlos Trinkwasser abfüllen kann

"Refill-Stationen" in NRW : Wo man sich kostenlos Trinkwasser abfüllen kann

Bei über 35 Grad täglich ist vor allem trinken wichtig. Statt immer wieder Wasser in Plastikflaschen zu kaufen, bieten viele Geschäfte und Unternehmen an, bei ihnen Leitungswasser abzufüllen und zwar kostenlos. Auf unserer Karte sehen Sie wo.

Schnell in den Kiosk gehen und eine Flasche Wasser kaufen - das machen die meisten, wenn sie bei Hitze unterwegs sind. Viele Menschen wären jedoch auch bereit, eine Trinkflasche bei sich zu tragen und Wasser abzufüllen. Vor allem kann so Plastikmüll vermieden werden. Aber eine Nachfüll-Flasche hat noch einen Vorteil: Wer sein Wasser vom Wasserhahn zapft, zahlt nichts dafür. Nur wo kann man seine Flasche unterwegs auffüllen?

In immer mehr Städten in NRW gibt es dafür verschiedene Möglichkeiten. Viele Stadtwerke bieten sogenannte Trinkbrunnen an öffentlichen Orten an. Dabei handelt es sich um Wasserspender, an denen sich jeder kostenlos bedienen kann. In Düsseldorf beispielsweise gibt es sieben solcher Brunnen. Anfang des Jahres wurde in Köln entschieden bis zum Spätsommer zwölf Trinkbrunnen aufzustellen.

Außerdem beteiligen sich immer mehr Geschäfte an dem Projekt „Refill“ - aus dem Englischen übersetzt „wieder auffüllen“. Ladenbesitzer, die dazu bereit sind, dass sich Passanten bei ihnen kostenlos Wasser in Trinkflaschen abfüllen, hängen den "Refill-Sticker" in ihr Schaufenster und lassen sich auf der gleichnamigen Karte verzeichnen. Das Projekt basiert auf ehrenamtlicher Teilnahme und Organisation. Es geht um Umweltschutz, Müllvermeidung und darum, Aufmerksamkeit dafür zu schaffen, dass Leitungswasser auch Trinkwasser ist. Immer wieder zeigen Tests, dass das Leitungswasser in Deutschland besonders von besonders guter Qualität ist. Eine Auswahl öffentlicher Trinkwasserbrunnen in der Region und von Geschäften, in denen man sich am Leitungswasser bedienen darf, sehen Sie hier auf unserer Karte.

Gestartet wurde das Projekt in Hamburg von einer "Zero-Waste-Bloggerin", also einer Bloggerin, die gegen vermeidbaren Müll kämpft.

Inzwischen gibt es über 250 solcher Refill-Stationen in ganz Deutschland, auch in Düsseldorf, Köln und Bonn.

(ham)