Hitzewelle Vereinzelt Gewitter in NRW möglich

Düsseldorf · NRW leidet unter der Hitze: Es wird immer heißer, aber ein Rekord soll auch in dieser Woche nicht geknackt werden. Am Mittwoch könnte es sogar nass werden.

Badeseen in NRW 2024: Öffnungszeiten und Preise
30 Bilder

Die schönsten Badeseen in NRW

30 Bilder
Foto: dpa/Thomas Warnack

In der Nacht zu Donnerstag sollen Schauer und Gewitter abklingen. In manchen Teilen des Landes bleibt es aber bei einer tropischen Nacht: Die Temperaturen liegen zwischen 21 und 15 Grad. Auch in den kommenden Tagen bleibt es heiß. Am Donnerstag kann es nach Angaben des DWD erneut vereinzelt gewittern.

Der Freitag soll der bislang heißeste Tag des Jahres werden, dann steigen die Temperaturen auf bis zu 38 Grad, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Der Rekord aus dem Jahr 2003 werde aber nicht gebrochen. Damals erreichte der Stadtteil Merkenich in Köln schweißtreibende 39,6 Grad.

Mit den Temperaturen steigt auch die Waldbrandgefahr in NRW, am Wochenende wird trotz des Regens die Höchstbrandstufe erreicht. Der Landesbetrieb Wald und Holz warnt vor Waldbränden. Um diese zu bekämpfen, steht der Feuerwehr in NRW ausreichend Personal zur Verfügung, versicherte Verbandssprecher Christoph Schöneborn. Vor allem auf dem Land sei die Freiwillige Feuerwehr gefragt. Löschflugzeuge habe die Feuerwehr zwar nicht, aber es gebe genug Personal vor Ort.

(skr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort