1. NRW
  2. Panorama

Erzieherstreik: Heute 400 Kitas in NRW geschlossen

Erzieherstreik : Heute 400 Kitas in NRW geschlossen

Der Streik der Erzieher und Sozialarbeiter geht weiter: Heute bleiben allein in Nordrhein-Westfalen rund 400 Kindertagesstätten geschlossen. Die Gewerkschaft Verdi hat rund 8000 Beschäftigte dazu aufgerufen, die Arbeit niederzulegen.

Eltern seien im Vorfeld über die Aktionen informiert worden, hieß es. Mit den Streiks sollen für Erzieher und Sozialarbeiter eine Einkommenserhöhung und ein Tarifvertrag zum Gesundheitsschutz erreicht werden.

Die Streiks sollen auch während der entscheidenden Verhandlungsrunde mit der Arbeitgeberseite am Mittwoch und Donnerstag fortgesetzt werden. Bei einer zentralen Streikveranstaltung in Wuppertal mit mehreren Tausend Teilnehmern wird ver.di-Chef Frank Bsirske sprechen. An bisher drei Streiktagen am 15., 18. und 19. Mai hatten in NRW insgesamt rund 20.000 Erzieher und Sozialarbeiter die Arbeit ruhen lassen.

Die nordrhein-westfälische ver.di-Landesleiterin Gabriele Schmidt rief die kommunalen Arbeitgeber auf, die Lage durch konstruktive Angebote zu entschärfen. "Wir sind bereit, Tag und Nacht zu verhandeln", sagte Schmidt.

Von den Streiks sind Kitas in folgenden Städten betroffen: Aachen, Stolberg, Eschweiler, Düren, Herzogenrath, Bielefeld, Gütersloh, Bochum, Herne, Dortmund, Schwerte, Lünen, Castrop-Rauxel, Düsseldorf, Hilden, Duisburg, Marl, Recklinghausen, Dorsten, Datteln, Gelsenkirchen, Bottrop, Gladbeck, Essen, Warstein, Arnsberg, Köln, Mönchengladbach, Oberhausen, Mülheim, Ahlen, Münster, Troisdorf, Bonn, Bornheim, Bergisch Gladbach, Weilerswist, Remscheid, Solingen, Kreuztal, Siegen, Hagen, Lüdenscheid, Iserlohn und Wuppertal.

(DDP)