Hauptbahnhof Bochum: Unbekannte Frau wird Bahnsteigtreppe hinunter gestoßen

Zeugen in Bochum gesucht : Unbekannte Frau wird Bahnsteigtreppe hinunter gestoßen

Ein 25-Jähriger soll am Freitagabend im Bochumer Hauptbahnhof eine bislang unbekannte Frau eine Treppe hinunter gestoßen haben. Der Mann konnte gefasst werden, von seinem Opfer fehlt jede Spur.

Bahnmitarbeiter hielten laut Polizei den syrischen Staatsangehörigen, der zurzeit in Berlin lebt, fest. Die Bundespolizei sucht nun die Geschädigte der Tat.

Gegen 17.30 Uhr soll der 25-Jährige eine bislang unbekannte Frau, ohne erkennbaren Grund, eine Bahnsteigtreppe im Bochumer Hauptbahnhof hinuntergestoßen haben. Zwei Bahnmitarbeiter hatten die Tat beobachtet und den Tatverdächtigen verfolgt.

Im Personentunnel konnten sie den Mann aus Berlin festhalten, der sich mit Schlägen gewehrt haben soll. Eine Streife der Bundespolizei nahm den Tatverdächtigen fest und brachte ihn zur Wache. Zwischenzeitlich war das Opfer der Tat aus dem Hauptbahnhof geflohen. Eine Suche nach der Frau blieb erfolglos.

Die Bundespolizei leitete gegen den polizeibekannten 25-Jährigen ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein und bittet die Frau, sich mit der Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 in Verbindung zu setzen.

Auch am Dienstag hat sich die Frau noch nicht bei der Polizei gemeldet. Die Bundespolizei will allerdings weiter die Krankenhäuser in der Region abtelefonieren, um die Frau ausfindig zu machen und die Schwere ihrer Verletzung zu erfahren.

(dtm/mba)