Überraschung nach vielen Querelen in Düsseldorf: Stadtspitze wechselt Standort für den Opern-Neubau
EILMELDUNG
Überraschung nach vielen Querelen in Düsseldorf: Stadtspitze wechselt Standort für den Opern-Neubau

“Chamäleon“-Packungen Überfüllte Haribo-Tüten sorgen für Lacher - Konzern reagiert rheinisch

Bonn · Überfüllte Haribo-Packungen haben bei TikTok für Aufsehen gesorgt. Eine Packung „Chamäleon“ wog das Doppelte des angegebenen Füllgewichts. Was sagt das Unternehmen dazu?

Bei Haribo wurden einige Tüten mit mehr Inhalt befüllt, als auf der Packung angegeben.

Bei Haribo wurden einige Tüten mit mehr Inhalt befüllt, als auf der Packung angegeben.

Foto: Haribo

Einer Süßigkeiten-Liebhaberin ist eine kuriose Haribo-Tüte in die Hände gefallen. Wie die Kundin eines Rewe-Marktes in einem TikTok-Video zeigte, kaufte sie eine prall gefüllte Haribo-Tüte. Die „Chamäleon“-Packung enthielt nicht wie angegeben 175 Gramm an Naschereien, sondern die doppelte Menge. Auf einer Waage zeigte das Display exakt 350 Gramm an.

Haribo räumte auf Anfrage die kuriose Fehlbefüllung ein. „Uns sind die überfüllten Beutel von Haribo Chamäleon bekannt. Wir prüfen aktuell, wie es zu dieser fehlerhaften Abpackung gekommen ist“, so ein Sprecher. Die Kundin, die das Produkt gekauft hatte, erwarb wenig später in einem Penny eine weitere Tüte und überprüfte das Füllgewicht. Auch hier erwischte sie eine Tüte, die mit 309 Gramm Gesamtgewicht deutlich mehr wog als die Packungsangabe versprach.

Haribo reagiert mit Humor auf überfüllte Packungen

Das Unternehmen nahm die Sache humorvoll: „Ganz nach dem Motto ‚Mer muss och jünne künne‘ freuen wir uns für die Verbraucherinnen und Verbraucher, die diese Extra-Portion Haribo-Freude genießen können.“ Der Sprecher betonte, das Produkt sei selbst einwandfrei und könne bedenkenlos genascht werden.

Wie viele Packungen der „Chamäleon“-Produkte exakt überfüllt und an Supermärkte ausgeliefert wurden, möchte das Unternehmen nicht genau beziffern. „Die entsprechenden Beutel von Haribo-Chamäleon wurden an verschiedene Handelspartner geliefert“, hieß es lediglich. Genauere Angaben wollte der Konzern nicht machen.

Haribo stand erst vor wenigen Tagen bei Verbrauchern im Fokus, Kostenpflichtiger Inhalt weil es auf Platz vier der „Mogelpackung des Jahres“ gewählt wurde. Hintergrund hierfür war die Verkleinerung vieler Produkttüten von 200 Gramm auf 175 Gramm. Im August 2021 hatte der Konzern die Preise für etliche Produkte erhöht und auch die Beutelgrößen angepasst.

Dieser Artikel erschien zuerst beim General-Anzeiger.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort