Hamm: Erneut falsche Polizisten am Telefon

Neun Betroffene in Hamm: Falsche Polizisten am Telefon fischen Kontodaten ab

In den letzten Tagen gaben sich mehrfach Betrüger am Telefon als Polizisten aus und versuchten, von Bürgern in Hamm Auskünfte über deren finanzielle und familiäre Verhältnisse bekommen. Die Polizei warnt vor weiteren Anrufen.

Mit unterschiedlichen Methoden versuchten die Betrüger, Auskünfte über Kontodaten, Wertgegenstände oder Wohnverhältnisse zu bekommen. Nach ersten Meldungen über solche Anrufe am Dienstag informierten am Mittwoch neun Bürger aus Hamm, die ebenfalls betroffen waren, die Polizei. Mit weiteren Versuchen sei zu rechnen, warnte die Polizei.

Das Telefonat sollte sofort beendet werden, sobald der Gesprächspartner Geld fordert. Familiäre oder finanzielle Verhältnisse sollten niemals am Telefon preisgegeben werden. Die Polizei sollte bei verdächtigen Anrufen sofort über den Notruf 110 informiert werden.

  • Rhein-Kreis Neuss : "Gaunerzinken" erschrecken Anwohner

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(sbl)