1. NRW
  2. Panorama

Hambacher Forst: Polizei setzt Pfefferspray gegen Vermummte ein

Hambacher Forst : Polizei setzt Pfefferspray gegen Vermummte ein

Eine Gruppe von etwa 30 Vermummten stand am Donnerstag Polizisten in Kerpen gegenüber. Zuvor war in leer stehende Häuser in dem Gebiet nahe des Hambacher Forsts eingebrochen worden. Die Beamten sprühten Pfefferspray.

Am Donnerstagnachmittag hat es in Kerpen-Manheim einen Polizeieinsatz gegeben, wie die Polizei Aachen am Freitag berichtete. Nach Angaben des Werkschutzes der RWE Power AG waren mehrere Personen in leer stehende Häuser eingebrochen. RWE zufolge sollen sie einen dort abgestellten Container des Unternehmens aufgebrochen haben.

Noch während die Polizei vor Ort war, wurde erneut in einen Container eingebrochen und es kam zu einem Einbruchsdiebstahl in ein leer stehendes Haus.

Laut Polizei waren etwa 30 Vermummte vor Ort, denen ein Platzverweis ausgesprochen wurde. Die Gruppe habe sich jedoch nicht daran gehalten, sondern sei den Beamten „derart bedrohlich nah“ gekommen, dass die Beamten Pfefferspray einsetzten. Außerdem wurde eine Person wegen des Verdachts des illegalen Aufenthaltes vorübergehend festgenommen.

Die RWE Power AG hat einen Strafantrag wegen verschiedener Delikte gestellt. Die Polizei ermittelt.

(mba)