Hambacher Forst aktuell: Demonstranten protestieren bei Regen - Polizeiauto bleibt stecken

Alle Entwicklungen im Liveblog: Demonstranten protestieren bei Schmuddelwetter im Hambacher Forst

Die Räumung der Baumhäuser im Hambacher Forst ist nach dem Tod eines Journalisten vorerst gestoppt. Am Sonntag findet trotz schlechten Wetters eine Kundgebung vor Ort statt. Die aktuellen Entwicklungen lesen Sie in unserem Liveblog.

  • 9/23/18 1:05 PM
    Ein Polizeiwagen ist im matschigen Waldboden stecken geblieben. Polizisten schieben ihn an, um das Auto aus dem Schlamm zu befreien.
  • 9/23/18 12:22 PM
    Wieviele Demonstranten trotz schmuddeligem Regenwetter vor Ort sind, ist unklar. Der Veranstalter meldete rund 7000 Teilnehmer. Die Polizei wollte sich auf keine Zahl festlegen.
  • 9/23/18 10:16 AM
    Die Polizei hat nach Angaben des Gerichts, dem Antragsteller des Waldspaziergangs - der Bürgerinitiative Buirer für Buir - angeboten, kleinere Gruppen in den Wald hinein- und hinauszubegleiten. Die Sicherheit von mehreren Tausend Teilnehmern sei aber nicht zu gewährleisten.
  • 9/23/18 9:38 AM
    Die ersten Teilnehmer der Kundgebung haben sich eingefunden. Das Wetter ist nass und kalt, viele haben sich mit Regenkleidung ausstaffiert. Für den Nachmittag sind weitere Schauer vorausgesagt.
  • 9/23/18 8:20 AM
    Die braunkohlekritische Bürgerinitiative Buirer für Buir erwartet zur Kundgebung am Sonntagmittag nach eigenen Angaben rund 5000 Teilnehmer. Unter anderem hat auch Grünen-Chefin Annalena Baerbock ihr Kommen angekündigt.
  • 9/23/18 6:29 AM
    Das Verwaltungsgericht Aachen bestätigte am Samstagabend in einem Eilbeschluss das Verbot der Polizei. Nach Ansicht des Gerichts ist die Einschränkung der Versammlung notwendig, weil die öffentliche Sicherheit gefährdet sei. Das Gericht schrieb zur Begründung, auch sei damit zu rechnen, dass einzelne Teilnehmer aus der Versammlung ausscheren und sich dem aktiven Protest der in dem Fort lebenden Aktivisten anschließen. Der Schutz einer so großen Demonstrationsgruppe sei im Wald aufgrund der Topographie weitaus schwieriger als einer Stadt.
  • 9/22/18 8:37 AM
    Am Sonntag findet im Hambacher Forst wieder eine Kundgebung statt. Der Naturführer und Waldpädagoge Michael Zobel bietet seit Jahren Führungen mit dem Motto "Wald statt Kohle" im Hambacher Forst an, die angesichts der aktuellen Lage zuletzt großen Zulauf hatten. Auch für Sonntag, 23. September, war ein solcher Waldspaziergang geplant, die Polizei genehmigt aber nur eine Standkundgebung. Treffpunkt ist um 11.30 Uhr am Kieswerk Collas zwischen Morschenich und Buir. Zobel bittet darum, keine Banner mitzubringen und "politische Forderungen kurzfristig zurückzustellen", da das Treffen auch eine Gedenkveranstaltung für den tödlich verunglückten Reporter sein soll.
  • 9/22/18 6:07 AM
    Im Hambacher Forst sind Polizisten mit Fäkalien beworfen worden. Das hat mit Protest gegen die Räumung und die geplante Rodung nichts mehr zu tun. Das ist ekelhaft. Ein Kommentar.
  • 9/21/18 1:51 PM
    Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) sieht durch den Dauereinsatz im Hambacher Forst die Grenze der Belastbarkeit der Polizei erreicht. Weil in den nächsten Tagen so gut wie keine Verstärkungskräfte aus anderen Bundesländern zur Verfügung stehe, sollen die 18 Einsatzhundertschaften in NRW zwölf Stunden am Stück eingesetzt werden. Zudem habe das Innenministerium bereits sämtliche Alarmzüge mobilisiert. Etliche Wachen und Kommissariate müssten deshalb mit deutlich weniger Personal auskommen. Für die Bewältigung weiterer Einsätze stünden zudem keine ausgeruhten Kräfte mehr zur Verfügung. Die GdP fordert deshalb, dass alle kommerziellen Großveranstaltungen, die größere Polizeieinsätze erfordern, auf den Prüfstand gestellt und notfalls abgesagt werden.

    Verantwortlich für den aktuellen Personalengpass bei der Polizei sei nicht nur der Großeinsatz im Hambacher Forst, sondern auch der kurzfristig angesetzte Besuch des türkischen Staatspräsidenten Erdogan Ende der kommenden Woche in Köln. Beim Fußball steht außerdem eine Englische Woche mit mehreren Hochrisikospielen an.

    „Für uns steht die Sicherheit der Bürger im Vordergrund. Und die unserer Kolleginnen und Kollegen. Wir müssen trotz Hambacher Forst und Erdogan-Besuch noch Reservekräfte zur Verfügung haben, falls es zu einem unvorhersehbaren dramatischen Ereignis kommen sollte“, sagte der stellvertretende GdP-Landesvorsitzende Heiko Müller. „Notfalls müssen auch Fußballspiele abgesagt werden.“
  • 9/21/18 12:42 PM
    Die Aachener Polizei twitterte am Freitag Bilder eines Beamten beim Einsatz im Hambacher Forst, der offenbar mit Kot beworfen wurde. Kommentar der Polizei: "Ohne Worte."
powered by Tickaroo

Hier geht es zur Bilderstrecke: Demonstranten protestieren bei Regen im Hambacher Forst

(mba/hsr)