„Kopfüber und verheddert“ Eule in Hagen aus Ballfangnetz befreit

Hagen · Eule statt Tennisball im Fangnetz: Für das unglücklich verhedderte Tier erweisen sich Polizei und Feuerwehr als wahre Freunde und Helfer.

 Eigentlich soll das Netz vor einer Tennisanlage in Hagen Bälle abfangen – am Samstagmorgen (20. April 2024) verfing sich darin allerdings eine ausgewachsene Eule.

Eigentlich soll das Netz vor einer Tennisanlage in Hagen Bälle abfangen – am Samstagmorgen (20. April 2024) verfing sich darin allerdings eine ausgewachsene Eule.

Foto: dpa/-

Eigentlich soll das Netz vor einer Tennisanlage in Hagen Bälle abfangen – am Samstagmorgen (20. APril 2024) verfing sich darin allerdings eine ausgewachsene Eule. Kopfüber und unglücklich verheddert hing sie in dem Geflecht und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien, wie die Polizeileitstelle Hagen berichtete.

Wenn Polizei und Feuerwehr zur Tierrettung ausrücken
12 Bilder

Wenn die NRW-Polizei zur Tierrettung ausrückt – Best-of 2021

12 Bilder
Foto: RPO/Polizei/Feuerwehr

Nachdem eine Passantin auf die in zwei Metern Höhe baumelnde Eule aufmerksam geworden war, rief sie die Polizei. Mit einem beherzten Schnitt ins Ballnetz konnten die Beamten die Eule schließlich gemeinsam mit der auch noch hinzugezogenen Feuerwehr befreien. Das entkräftete Tier werde in einer Wildvogelstation artgerecht versorgt, teilte die Leitstelle mit.

(dw/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort